Von 1946 bis 1960

Die erfolgreichen Feldhandballzeiten

  • 1946: Nach Beendigung dieser für den Sport schwierigen Kriegszeit wurde durch die Gründung der Sportgemeinschaft Calbe/Saale mit der Sparte Handball unter der Regie der Freien Deutschen Jugend ein Neubeginn eingeleitet.
  • 1948: Die 1. Männermannschaft aus Calbe steigt in die Landesliga auf.

    Historie_Männerrmannschaft_1946

    Hintere Reihe v.l.n.r.: Otto Bergholz, Werner Assmann, Kurt Ruprecht, Kurt Hellming, Ernst Napp und Trainer Karl Lemke | Mittlere Reihe v.l.n.r.: Heinz Wenzel, Rudi Siegel und Henry Niehoff | Vordere Reihe v.l.n.r.: Erich Schlöcker, Gerhard Feickert und Kurt Götze

  • 1949: Gründung der BSG „Fortschritt“ Calbe/Saale
  • 1950: Gründung der DDR-Oberliga, die Männermannschaft aus Calbe ist mit dabei.
  • 1951: Gründung der BSG „Einheit“ Calbe/Saale und der BSG „Lokomotive“ Calbe/Saale
  • 1952: Gründung der BSG „Stahl“ Calbe/Saale
  • 1952:Die 1. Frauenmannschaft der BSG „Einheit“ Calbe/Saale feiert den Kreismeistertitel.

    Historie_Frauenmannschaft_Einheit_Kreismeister_1952

    Hintere Reihe v.l.n.r.: Margot Werner, Giesela Thäle, Helene Specht, Hilde Böttcher und Mira Mews | Mittlere Reihe v.l.n.r.: Käthe Hinne, Hilde Schöne und Hannelore Götze | Vordere Reihe v.l.n.r.: Erna Möhring, Lieselotte Röder und Käthe Schotte

  • 1952:Die 1. Männermannschaft der BSG „Einheit“ Calbe/Saale wird nach einer 9:10-Finalniederlage gegen Volkspolizei Halle DDR-Vizemeister. Im Magdeburger „Stadion der Bauarbeiter“ verfolgten über 25000 Zuschauer  das Duell der beiden Mannschaften.

    Historie_Männerrmannschaft_DDR-Vizemeister_1952

    Mannschaftsfoto auf der Auslandsreise in der ungarischen Hauptstadt Budapest nach dem Titelgewinn von 1953

  • 1953:Die 1. Männermannschaft der BSG „Stahl“ Calbe/Saale wird erstmals DDR-Meister im Feldhandball und holt außerdem den FDGB-Pokal gegen BSG „Motor“ Rostock in die Saalestadt.

    Historie_Männerrmannschaft_DDR-Meister_1953

    Hintere Reihe v.l.n.r.: Betreuer Walter Werkmeister, Trainer Hans Knuth, Werner Aßmann, Wolfgang Eisenhardt, Heinz Wenzel, Rudi Kosche, Heinz Haferburg, Kurt Hellming, Heinz Burau, Erich Kaatz und Rudi Siegel | Vordere Reihe v.l.n.r.: Walter Just, Helmut Frömmer, Erich Schlöcker, Ernst Napp und Wolfgang Körting

  • 1954: Im Duell gegen Dynamo Halle kann die 1. Männermannschaft der BSG „Stahl“ Calbe erneut den DDR-Meistertitel feiern. Vor über 30000 Zuschauern gewinnen die Calbenser mit 11:8.

    Historie_Männerrmannschaft_DDR-Meister_1954

    Eintrittskarte zum Endspiel der DDR-Meisterschaft am 30. Mai 1954 im Heinrich-Germer-Stadion Magdeburg